Login für Spieler / Trainer

Aktuelles rund um die HSG Horst Kiebitzreihe

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 |
Seite 1 von 20

 10.04.2017

Spielbericht 

1. Herren - Haie belohnen sich für überzeugende Leistung und holen Punkte im Kampf gegen den Abstieg!

28:24-Heimsieg gegen TSV Kronshagen


Nachdem es der HSG Horst/Kiebitzreihe in den vergangenen Wochen sowohl im Heimspiel gegen Spitzenreiter Mönkeberg/Schönkirchen als auch im Auswärtsspiel bei der HSG Tarp/Wanderup nicht gelungen war, sich selbst für eine gute Leistung zu belohnen und wichtige Punkte für das Ziel Klassenerhalt einzusammeln, rang die Mannschaft von Trainer Michael „Pumpe“ Krieter die aus Kronshagen angereisten Gäste mit 28:24 nieder und kann dank des Heimsieges zwei enorm wichtige Punkte auf der Habenseite verbuchen.

Gestützt auf einer kompakt stehenden Deckung und einem gut aufgelegten Niklas Kaven im Tor gelang es den Haien die Kreise des spielstarken Kronshagener Rückraums einzuengen und leichte Tore über die erste und zweite Welle zu erzielen. Es entwickelte sich daraufhin das erwartet enge Spiel, in dem es keiner Mannschaft so wirklich gelang, sich entscheidend abzusetzen. Vor allem einige unkonzentrierte Aktionen im Angriff verhinderten dabei ein positiveres Ergebnis. Neu eingestellt durch ein Team-Time-Out in der Endphase der ersten Halbzeit konnte das Team jedoch in den letzten fünf Minuten vor der Halbzeitpause drei Tore in Folge erzielen und so mit einer verdienten Führung beim Stand von 12:9 in die Halbzeit gehen.

Die Vorgabe für die zweite Halbzeit war eindeutig: Geduldiger im Angriff spielen und weiter engagiert in der Deckung arbeiten. Leider gelang es der Mannschaft in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit nicht, diese Vorgaben umzusetzen. Die verdiente 12:9 Halbzeitführung wurde durch 10 torlose Minuten und einem 7-Tore-Lauf der Mannen des TSV Kronshagen leichtfertig hergegeben. Doch wer nun glaubte, dass sich die Haie ihrem Schicksal ergeben würden und Kronshagen einen ungefährdeten Auswärtssieg einfahren würde, wurde an diesem Abend eines Besseren belehrt.

Angetrieben von der mal wieder grandiosen Stimmung in der „Hölle Horst“ und einer mehr als starken kämpferischen Mannschaftsleistung gelang es dem Team, die Schwächephase zu überwinden und den 15:19-Rückstand in der 44. Minute zunächst zum 20:20 in 49. Minute auszugleichen. Als dann Alexander Bey nach sehenswertem Anspiel von Sebastian Opderbeck schließlich in der 54. Minute mit einem Dreher-Tor zur 23:22-Führung einnetzte, war das Spiel gedreht. Die Deckung ließ in der Folge in Zusammenarbeit mit dem in der Zwischenzeit im Tor eingewechselten Neuzugang Lennard Danielsen fast keinerlei Tormöglichkeiten mehr zu und konnte so durch einfache Tore im Tempogegenstoß durch Jannick Mogge und Mirco Köber den 28:24-Heimsieg perfekt machen.

Nachdem die Haie mit dem Heimsieg zwei überlebenswichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt einsammeln konnten, gilt es nun an diese überzeugende Leistung in den kommenden Trainingswochen anzuknüpfen. Nach zwei spielfreien Wochenenden erwartet die HSG Horst/Kiebitzreihe dann am 29. April im Auswärtsspiel mit der HSG Eider Harde ein sehr schwerer Gegner, bei dem nur mit einer ähnlich starken Leistung etwas Zählbares mitgenommen werden kann.

Für die HSG Horst/Kiebitzreihe spielten: Niklas Kaven, Kristoffer Wünsche, Lennard Danielsen - Sebastian Opderbeck (4), Ulf Baumgarten (2), Jonas Jermies, Alexander Bey (5), Daniel Liedtke (2), Borsti Bielenberg, Mirco Köber (4), Sebastian Krohn (2/2), Finn Thore Nissen (1), Jannick Mogge (5), Mirko Hahn (3)


T.K.

 07.04.2017

Spielbericht 

2. Herren - 3. Platz - Saisonziel erreicht !

SC Gut-Heil Neumünster - HSG Horst/Kiebitzreihe 2 24:24 (12:13)


Als die Aufholjagd der Gastgeber aus Neumünster beim Stande von 24:24 durch den Schlusspfiff beendet wurde, jubelten nur noch die Haie. Denn das Unentschieden gegen den direkten Verfolger reichte für den 3. Tabellenplatz am Ende einer über weite Strecken zufriedenstellend verlaufenden Saison.

Die Geschichte zum Spiel ist relativ schnell erzählt. Nach anfänglichem Abtasten (2:2, 5.) und einer kurzen überlegenen Phase der Gastgeber (7:4, 15.) waren es die Haie, die das Heft des Handelns für lange Zeit in Händen hielten. Dank der Paraden von Killer Kähler, einer immer kompakter stehenden Abwehr und sicher abgeschlossener Angriffe stand es zur Pause 12:13 zu Gunsten der HSG.
Nach dem Seitenwechsel verzweifelten die Gastgeber zunächst an den teils wahnsinnigen Reflexen von "Bubi" Leo Stach, der nun zwischen den Pfosten stand und quasi alles wegparierte. Allen voran Sunny Sommer trug mit seinen elf Treffern dazu bei, dass sich die Führung bis auf sechs Tore Unterschied ausbaute (17:23, 47.). Zu diesem Zeitpunkt deutete nichts mehr darauf hin, dass die HSG nochmal in Bedrängnis kommen sollte.
Doch aufgrund eines folgenden deutlichen Leistungseinbruchs (ein Tor bis zum Ende !), mehrerer extrem einseitiger Schiedsrichterentscheidungen und einem wieder erwachten Gegner wurde es nochmal richtig knapp. Doch der letzte Ballgewinn der Gastgeber drei Sekunden vor Schluss reichte nicht mehr für einen Torabschluss. So blieb es bei der gerechten 24:24 Punkteteilung.

Der 3. Tabellenplatz stellt nach Jahren des Mittelmaßes die bisher beste Platzierung einer zweiten Herrenmannschaft der HSG in der KOL dar. Trotz zweier Niederlagen zu Saisonbeginn raufte sich das Team zusammen und kam langsam aber sicher immer besser in Tritt. Bereits zur Halbzeit der Saison stand man im oberen Tabellendrittel, und man traute sich gar, den Blick Richtung Tabellenspitze zu richten. Doch zwei Niederlagen gegen den Meister Wift 2 und eine deftige Packung kurz vor Saisonende gegen den Zweiten Störtalhummeln zeigten auch, dass es zum Sprung ganz nach oben noch nicht reicht.
Nicht allein die rein sportliche Leistung bei den Spielen (die sogar noch ausbaufähig ist...) machte das positive Gesamtergebnis möglich. Der extrem gute Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft und der weitestgehend von Verletzungen verschont gebliebene breite Kader trugen letztlich genauso zum Erfolg bei. Da konnte man sogar im Saisonendspurt die vereinsinternen Abgänge von Borsti Bielenberg und Boom Boom Baumgarten zur 1. Herren einigermaßen kompensieren.

Spieler (Tore):
Killer Kähler (TW); Bubi Stach (TW); Hauke Hansen (1), Dennis Schwerdtfeger (1), Dirk Bielenberg, Sunny Sommer (11), Kai Kruppa (4), Nico Schwerdtfeger (3), Mattes Grefe (3), Thies Möller, Lucas Kurmis (1)


S.S.

 04.04.2017

Spielbericht 

1. Damen - Aufstieg in die Landesliga

HSG Horst/Kiebitzreihe - HSG Kremperheide/Münsterdorf 31:24 (16:10)


Am Sonntag, den 02.04.2017 empfingen wir den Derby-Gegner der HSG Kremperheide/Münsterdorf. Schon vor Anpfiff der Partie stand der Aufstieg in die Landesliga fest. Ohne Trainer Detlev, der verhindert war, wollten wir das letzte Derby für uns entscheiden. Mit einer vollen Bank und Michael Harries als Trainer startete das Spiel zugunsten der Damen aus Horst. Mit einer starken Abwehrleistung und schnellem Tempospiel konnten wir schnell 4:0 in Führung gehen. Danach gestaltete das Spiel sich ausgeglichen, doch wir konnten uns eine 16:10 Halbzeitführung rauspielen.

Die Halbzeitführung war deutlich. Wir sollten mit Spaß am Handball die Punkte nach Hause holen.

Durch weiterhin gute Abwehrleistung und den erfolgreichen Torabschluss behielten wir die Nase vorne. Die HSG Kremperheide/Münsterdorf konnte in der 53. Minute auf 25:21 verkürzen. Jedoch war das Spiel in keiner Minute gefährdet. Nach einem 31:24 war die Freude über das gewonnene Derby und den Aufstieg in die Landesliga groß.

Es spielten: Mohr (TW), Janßen, Nolde (6/2), Biel (2), Hauschild (1), Förster (4), Harries (8), Schilling (1), Nestler, Mogge (4/1), Naujokat (5), Luther (1), Ehmke, Münster
Verletzt/Schwanger: Lööck, Wagner, Bähr, Knapowski, Berndt

Wir bedanken uns in dem Zuge bei allen Eltern, Fans, dem Vorstand, Michael Harries und dem neuen Trainer Detlev Sieper für den Rückhalt und die Unterstützung auf dem Weg in die Landesliga! 


L.S.

 03.04.2017

Spielbericht 

weibliche Jugend C - Neumünster ist kein gutes Pflaster

SG WIFT Neumünster - HSG Horst/Kiebitzreihe 15:15 (5:7)


Zwei Reisen gab es in dieser Saison nach Neumünster. Zweimal haben wir dort einen Punkt abgeben müssen. Trotzdem wurden wir in unserer Regionalklasse UNGESCHLAGEN Meister und darauf können wir sehr stolz sein!

Beim letzten Spiel der Saison gegen die SG WIFT Neumünster war deutlich zu merken, dass die Luft raus ist (nur nicht aus dem Ball!). Nach einem erneut sehr zähen Spiel hieß es am Ende 15:15 (5:7).

Ein RIESEN Dankeschön an die treuen Eltern für die tolle Unterstützung sowohl in der Halle als auch als Fahrdienst zu den Auswärtsspielen. Ohne Euch geht es nicht. DANKE!!!

Es spielten: Marisa, Caro (Tor), Charlotte (1), Nele (4), Mara, Lena, Lina, Lea (1), Friedi (3), Lotti (4), Sara (2), Theresa


C.D.

 03.04.2017

Spielbericht 

männliche Jugend C 3 - Kein schlechtes Spiel,...

HSG Horst/Kiebitzreihe 3 - SG Schülldorf/Audorf 16:29 (9:13)


..., aber am Ende fehlte dann die Puste. Erneut Ersatzgeschwächt ging es im letzten Spiel der Saison gegen Schülldorf/Audorf. Im Gegensatz zum Hinspiel starteten die Jungs aus Horst/Kiebitzreihe wach und engagiert, ließen gegen den Drittplazierten nicht locker. In der ersten Halbzeit sah das Ganze gar nicht so schlecht aus und mit der Leistung kann jeder zufrieden sein. In der zweiten Halbzeit drehten die körperlich überlegenen Gegner dann nochmal auf und es machte sich bemerkbar, dass die Horst/Kiebitzreiher wenig Wechselmöglichkeiten hatten. Das Tempo konnte so nicht mitgehalten werden. Dafür konnte aber wieder jeder Feldspieler ein Tor erzielen.

Auch wenn die Saison als Tabellenvorletzter beendet wurde, können die Jungs doch mit erhobenem Kopf auf ihre Spiele zurückblicken. In vielen Spielen konnten sie, trotz komplett junger Jahrgang und meist mit Aushilfen aus der mJD, auf Augenhöhe mithalten. Manchmal war es schade, dass sie sich in den engen Spielen nicht selbst mit zwei Punkten belohnen konnten. Es gab richtig gute Spiele, in denen deutlich wurde, welche Entwicklung jeder Spieler in dieser Saison gemacht hat. Vor allem im mannschaftlichen Zusammenspiel und im Kampfgeist liegt die Stärke diese Mannschaft. Nie haben sie sich aufgegeben (naja bis auf den einen Ausrutscher) und immer weitergearbeitet. Gute Voraussetzungen um in die Vorbereitung auf die nächste Saison zu gehen. Ein großen Dank an die Eltern, die immer so zahlreich die Mannschaft und die Trainer unterstützt haben. Das Trainerteam freut sich schon auf die weitere Arbeit mit den Spielern.

Im letzten Saisonspiel spielten: Linus (TW), Yannik 2, Silas 1, Cedrik 1, Dennik 3, Nicklas 5, Jannes 3, Jannik 1


N.D.

 02.04.2017

Spielbericht 

weibliche Jugend C - Durchwachsene Leistung beim letzen Heimspiel der Saison

HSG Horst/Kiebitzreihe - HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg 2 24:16 (15:10)


In unserem letzten Heimspiel der Saison trafen wir auf die HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg 2, die die Saison im Mittelfeld (5. Platz) abschließen wird. Da das Hinspiel zweimal von den heutigen Gästen abgesagt wurde und kein neuer Termin gefunden werden konnte, war uns die Mannschaft nicht bekannt und wir wussten nicht genau was auf uns zukommen würde. Für uns war aber trotzdem klar, dass wir Gas geben wollten.

Noch vor Spielbeginn wurde die Mannschaft durch Olaf Winter, in seiner Funktion  als Vorstandsmitglied des KHV Steinburg, für das Gewinnen der Meisterschaft in unserer Regionalklasse geehrt und überreichte sowohl eine Urkunde als auch einen Gutschein in Höhe von 50,00 Euro.

Über 3:1 (4. Min.) und 10:6 ( 14. Min.) und 15:10 zur Halbzeit gingen wir in die Pause. Auch die zweite Halbzeit gestalte sich eher zäh. Viele Chancen wurden durch leicht verlorene Bälle ausgelassen. Ungewohnt war für die Mädels auch die eher defensive aber dennoch nicht zu beanstandende Deckung  der Gegnerinnen. Es taten sich nicht wie gewohnt die Lücken auf und die Mädels hatten Schwierigkeiten zu ihrem gewohnten Spiel zu finden.

Da die Kräfte der ersatzgeschwächten Schülperinnen Mitte der zweiten Halbzeit nachließen, konnten wir uns weiter absetzen (19:13, 36. Min., 21:14, 42. Min) siegten verdient mit 24:16.

Vielen Dank wieder an Theresa und Katharina aus der D-Jugend für ihre tolle Hilfe!

Es spielten: Marisa, Caro M. (Tor), Charlotte (2), Nele (3), Mara (1), Lena (1), Caro B., Lina, Lea (6), Friedi (5), Lotti ( 4), Katharina (2), Theresa


C.D.

 31.03.2017

Allgemeines 

1. Damen - Sonntag 02.04.17 letztes Heimspiel der 1. Damen in der Hölle Horst!

HSG Horst/Kiebitzreihe - HSG Kremperheide/Münsterdorf


Am Sonntag ist es soweit, das vorerst letzte Derby gegen die HSG Kremperheide/Münsterdorf. 

Kommt vorbei und feuert die 1. Damen an! 

Also auf geht es in die Hölle Horst

Sonntag 02.04.17 um 16.00 Uhr


L.S.

 30.03.2017

Spielbericht 

2. Herren - Zurück in die Spur gefunden

HSG Horst/Kiebitzreihe 2 - HSG Bordesholm/Brügge 2 33:23 (17:13)


Gut erholt zeigte sich die HSG-Reserve nach der deftigen Packung bei den Störtalhummeln am vergangenen Wochendende und revanchierte sich zudem für die bittere Hinspielniederlage gegen die SG Bordesholm/Brügge 2. Am Ende siegte man hochverdient mit 33:23 und belegt vor dem Saisonfinale weiterhin Rang drei in der KOL Mitte.

Schnell ging die HSG mit 4:1 (5.) und 6:4 (10.) in Führung. Dabei setzte sich besonders Mattes Grefe als erneuter Vertreter für Ulf Baumgarten (zur 1. Herren) auf Halblinks in Szene und markierte drei Treffer in den ersten zehn Minuten.
Leider fand man in der Anfangsphase kein rechtes Mittel gegen das starke Kreisläuferspiel der Gäste, so dass diese bis zum 8:8 (15.) wieder ausgleichen konnten. Doch steigerte sich anschließend die Abwehr der HSG, indem sie deutlich kompakter stand und die Räume für die Gäste entscheidend einengte. So dauerte es nicht sehr lange, bis die HSG wieder in Führung ging (12:9, 20.), und diese bis zur Pause auf 17:13 ausbaute.
Nach dem Seitenwechsel brauchte es eine Weile des Abtastens, bis die HSG wieder angriffslustiger agierte und weiter am Torverhältnis arbeitete. Über 22:16 (40.) baute sich die Führung auf bis zu elf Tore Unterschied aus (29:18, 50.). Auch wenn das muntere Durchwechseln in den letzten 20 Minuten etwas den Rhythmus des Haie-Spiels beeinträchtigte, blieb die Leistung über fast die gesamte Spielzeit souverän. Erst ganz zum Schluss ließ die Konzentration etwas mehr nach, so dass der Vorsprung nicht weiter ausgebaut werden konnte. Am treffsichersten zeigten sich an diesem Tag Sören Sommer mit 8 und Kai Kruppa mit 7 Toren, die entscheidend dafür sorgten, dass es ein letztlich ungefährdeter Sieg gegen einen in ihren Mitteln begrenzten Gegner war.
Standesgemäß für das letzte Heimspiel der Saison zog auch nochmal Oldie Sven Luther sein Trikot an und konnte sich in die Torschützenliste eintragen.
Im letzten Saisonspiel am kommenden Samstag bei Gut Heil Neumünster kommt es nun zu einem echten Endspiel um Platz drei; einem Platz, der hinsichtlich Aufstieg in die Landesliga nochmal ein Thema werden könnte...

Spieler (Tore + 7m)
Killer Kähler (TW); Hauke Hansen (1), Knacki Knakowski, Schitti Hof (2), Dennis Schwerdtfeger (3), Dirk Bielenberg, Sunny Sommer (7+1), Kruppa Kai (7), Nico Schwerdtfeger (3), Maschine Grefe (3), Strip Thies (3), Lutzi (1), Lucas Kurmis (2)


S.S.

 29.03.2017

Spielbericht 

männliche Jugend C 1 - Saisonabschlussbericht

1. männliche C-Jugend beendet eine tolle Saison


Niemand hätte vor der Saison gedacht, dass diese Mannschaft so knapp die Teilnahme an dem Final 4 der C-Jugenden verpasst. Leider haben wir die beiden entscheidenen Spiele gegen Stockelsdorf (nur mit 3 Toren verloren) und gegen Harrislee (nur mit 2 Toren verloren) nicht gewinnen können, sonst hätten wir den vierten Platz erreicht und somit am Final 4 teilnehmen dürfen. Obwohl diese Niederlagen sehr schmerzhaft waren, können wir auch auf sehr starke Spiele während der Saison zurückblicken. Leider hat uns einfach die Konztanz vor allem in der Abwehr gefehlt. Bei den beiden vorgenannten Niederlagen war das nötige Glück leider nicht auf unserer Seite. Für alle vier Teams von Platz 4 bis 7 war alles möglich. Gegen OKT, Harrislee und Stockelsdorf sahen alle Fans unserer Mannschaft tolle Spiele auf Augenhöhe. Es waren spielerisch hochwertige C-Jugend-Spiele, die spannender hätten nicht sein können.

Für das Trainerteam standen aber immer die persönliche Entwicklung der einzelnen Spieler und die spielerische Entwicklung der Mannschaft im Vordergrund. Und am Ende der Saison konnte jeder sehen, dass diese Ziele erreicht wurden.

Nun wird fast die gesamte Mannschaft zusammen in die B-Jugend hochgehen und dort vor neuen Herausforderung stehen.

Das gesamte Team bedankt sich vor allem bei den treuen Eltern, die immer zahlreich bei der Spielen dabei waren.

HIer die Torschützen der letzten Spiele:

mC1 : THW Kiel 17:33 (9:16): Marek, Lars - Malte (3), Jesper (1), Frederik (3), Johannes, Simon (2), Kai (1), Bjarne (1), Jonas (1), Max, Dennik (2), Hannes (1), Alexander (2)

TSV Kronshagen : mC1 29:37 (11:17): Jannik, Marek, Lars - Malte (9), Jesper, Frederik (2), Johannes (1), Simon, Kai, Bjarne (10), Jonas (2), Max (5), Hannes (3), Alexander (5)

mC1 : HKUF Harrislee 34:36 (16:15): Jannik, Marek, Lars - Malte (4), Jesper (2), Frederik, Johannes, Simon (5), Kai, Bjarne (10), Jonas (1), Max (7), Hannes, Alexander (5)

mC1 : SG Flensburg/Handewitt 25:41 (12:23): Jannik, Marek, Lars - Malte (4), Frederik (2), Johannes (1), Simon, Kai (2), Bjarne (3), Jonas (2), Max (5), Hannes (2), Alexander (3), Dennik (1)

EURE MC1


M.S.

 27.03.2017

Spielbericht 

1. Damen - Ein weiterer Schritt in Richtung Meisterschaft - Heimsieg gegen Fockbek/Nübbel

HSG Horst/Kiebitzreihe - HSG Fockbeck/Nübbel 27:19 (17:10)


In den ersten Minuten konnten wir durch Ballgewinn in der Abwehr die erste Welle gut ausspielen und uns einen Vorsprung von 4 Toren sichern. Erst in der 5. Spielminute konnten die Fockbeker netzen.

Durch das gute Zusammenspiel der Gegner mit der Kreisläuferin zeigte die Abwehr erste Schwächen. Durch einige Unkonzentriertheiten im Angriff gelang es uns nicht, alle Chancen zu verwerten. Doch durch positive Einstellung und Kampfgeist konnten wir uns mit 13:6 in der 20. weiter absetzten.

Diese Führung konnte bis zur Halbzeit gehalten werden und somit ging es mit einem Stand von 17:10 in die Pause.

Fazit aus den ersten 30. Minuten: 17 Tore zu wenig, 10 zu viel.

In der zweiten Halbzeit wollten wir uns weiter konzentrieren und die Führung ausbauen, um etwas für unser Torverhältnis zu tun.

Dies gelang uns jedoch nur bedingt. In den ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit konnten wir nur zwei Tore erzielen. Dies war eindeutig zu wenig. Ab der 38. Minute gelang es den Fockbekern dann, mit drei Toren in Folge den Abstand von 20:11 auf 20:14 zu verkürzen. Auch in der Folge konnten wir nicht an die gute Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen. Im weiteren Spielverlauf schlichen sich immer wieder Fehler ein, sodass wir Bälle unnötig vergaben und die zweite Halbzeit nur mit 10:9 (27:19) für uns entscheiden konnten.

 

Es spielten: Mohr, Janßen, Wagner, Nolde (9/5), Biel, Förster (4), Harries (5), Schilling, Nestler, Naujokat (9)

Spielfilm

5. 4:1, 16. 11:3, 25. 15:7, 1HZ 17:10, 38. 20:12, 45. 24:15, Endergebnis 27:19


L.S.

 26.03.2017

Spielbericht 

männliche Jugend C 3 - Da war mehr drin

HSG Schülp/Westerrönfeld 2 - HSG Horst/Kiebitzreihe 3 26:25 (15:12)


Es war das erwartete enge Spiel, allerdings hatten sich alle ein anderes Ergebnis vorgenommen. Ohne Jonah (Knie-OP), Cedrik (Fußverletzung) und ohne Henning und Fabrice (Konfer), dafür mit Verstärkung durch Joshua und Etienne aus der mJD ging es nach Westerrönfeld mit der klaren Ansage, an die gute Leistung vom vergangenen Wochenende anzuknüpfen und zwei Punkte mit nach Hause zu bringen. Aber wieder einmal schaffte die Mannschaft es nicht, sich zu belohnen. 

In der ersten Halbzeit erwischten die Gegner den etwas besseren Start und konnten sie dann auch mit drei Toren für sich entscheiden. Die zweite Halbzeit dagegen begannen die Horst/Kiebitzreiher mit der Aufholjagd  und konnten in der 30. Minute zum 15:15 ausgleichen. Ab da ging es hin und her, keine Mannschaft konnte sich absetzten. Zum Schluss wurde es dann nochmal richtig spannend. In der 49. Minute gingen die Schülp/Westerrönfelder mit 26:24 in Führung, aber im direkten Gegenangriff gelang der sofortige Anschlusstreffer und der Gegner bekam eine 2 Minuten-Strafe. Sofort wurde auf eine enge Manndeckung umgestellt und der Gegner wurde zu einem technischen Fehler gezwungen. Es waren noch wenige Sekunden auf der Uhr, die aber gereicht hätten um den Ausgleichstreffer zu erzielen. Allerdings warf der gegnerische Spieler den Ball weg anstatt ihn auf dem Boden zu legen und somit wurde den Hosrt/Kiebitzreihern die Chance genommen, wenigstens noch einen Punkt zu erkämpfen. Schade, dass dieses Spiel durch solch eine Unsportlichkeit entscheiden wurde.

Allerdings muss man auch sagen, die Horst/Kiebitzreiher hätten das Spiel weitaus früher schon für sich entscheiden müssen. Zu oft waren sie zu passiv in der Abwehr und zu unbeweglich im Angriff. Das Spiel war wieder einmal zu unkonstant. So reicht es einfach nicht.

Es spielten: Linus (TW), Yannik 3, Silas 3, Dennik 9, Nicklas 1, Jannes 1, Jannik 2, Joshua 5, Justus 1


N.D.

 25.03.2017

Spielbericht 

1. Herren - Haie - HSG Mönkeberg-Schönkirchen 33:35 (18:15)

Haie verpassen Sensation gegen den Spitzenreiter nur denkbar knapp


Mit einem sehenswürdigen 33:35 trennten sich die Haie am Freitagabend Spiel von der HSG Mönkeberg-Schönkirchen. Die Ansage von Coach Pumpe war klar. Hoch motiviert aber auch mit Spaß am Handball in die Partie gehen. Dies gelang den Haien auch direkt von Anfang an. Mit einer starken Defensive und einem glänzend aufgelegten Niklas Kaven im Tor, konnte man sich erfolgreich gegen die stark besetzten Mönkeberger um die Ehrig Zwillinge stemmen und gestaltete das Spiel zunächst ausgeglichen. Bei den Haien waren es Leif Schattauer aus dem Rückraum und Jonas Jermies am Kreis, die immer wieder die gegnerische Abwehr mit guten Aktionen durchbrachen. Zum Ende der ersten Halbzeit konnten sich die Haie sogar auf 4 Tore (17:13) absetzten und gingen hoch verdient mit 18:15 in die Pause. Im zweiten Durchgang gestaltete sich das Spiel zunehmend ausgeglichen und die Mönkeberger zeigten der Hölle Horst, warum sie zurecht auf dem ersten Tabellenplatz stehen. Dennoch verloren die Haie, trotz vieler Zeitstrafen, nie den Anschluss, blieben eng am Spitzenreiter dran und kämpften bis zum Umfallen. Doch all das reichte an diesem Abend leider nicht. Letztendlich stand ein verdientes 33:35 zugunsten der HSG aus Mönkeberg-Schönkirchen zu buche. Positiv anzumerken ist, dass sich Jonas Jermies, der nach langer Zeit wieder in den Kader rückte, mit seinen 5 Treffern eindrucksvoll zurückmeldete. Nun gilt es weiter an der Mission Klassenerhalt zu arbeiten und die vielen positiven Dinge aus dem Spiel gegen den Spitzenreiter mitzunehmen, denn am kommenden Samstag geht es in Tarp erneut um wichtiger Zähler im Abstiegskampf. Auf geht’s Haie!
Mi.Sch.

 23.03.2017

Spielbericht 

2. Herren - Vizemeisterschaft ade

HSG Störtal Hummeln - HSG Horst/Kiebitzreihe 2 35:23 (18:11)


Da fährst Du motiviert zum Tabellenzweiten Störtalhummern, die gerade in den letzten Spielen einige Federn lassen mussten, weshalb man mit einem Sieg nochmal vorsichtig Richtung Vizemeisterschaft hätte schielen können...
Und dann bekommst Du mit 35:23 so richtig das Fell über die Ohren gezogen !
Das sorgte unmittelbar nach dem Spiel zwar für eine gewisse Enttäuschung, das Ergebnis war jedoch auch in der Höhe vollkommen verdient und die Niederlage an solch einem Tag kaum zu verhindern. 
Diese war zum einen der Tatsache geschuldet, dass die Hummeln von Beginn an einfach alles trafen und sich dadurch früh im Spiel absetzen konnten (3:1, 5.; 6:2, 10.). Der Matchplan der HSG, früh klare Akzente zu setzen, um das aufgrund der jüngsten Niederlagen evtl. etwas angekratzte Selbstvertrauen der Gegner noch etwas weiter ins Wanken zu bringen, ging gehörig schief. Neben mangelndem Durchsetzungsvermögen im Angriff war es den Hummeln an diesem Tag auch egal, ob wir mit 6:0, 5:1, 4:2 oder welcher Abwehrformationen auch immer spielten. Sie ließen sich in keiner Phase durch nichts und niemanden und durch uns schon gar nicht stoppen.
So lief die erste Halbzeit immer weiter zu ihren Gunsten. Beim Pausenpfiff stand es dann konsequenterweise deutlich 18:11, was mehr als einer Vorentscheidung gleichkam.
Einzig positiv für die HSG war, dass man sich nie aufgab, obwohl die Gastgeber auch in der zweiten Hälfte weiter marschierten. Allein der Rückraum traf in der gesamten Partie 28x (!), was zum einen natürlich auf Abwehrprobleme hindeutete, aber auch auf einen nicht zu bremsenden Angriff.
Das Unheil nahm immer weiter seinen Lauf, und man musste sich am Ende sang- und klanglos mit 35:23 geschlagen geben.
Sicherlich ist die Niederlage bitter, aber das Erreichen von Platz drei ist nach wie vor erreichbar. Dazu sollte man aber nun schnell wieder in die Spur kommen und die letzten beiden Spiele gegen unmittelbare Konkurrenten um diesen Platz siegreich zu gestalten.

Spieler (Tore+7m)
Andre Kähler (TW), Leo Stach (TW), Hauke Hansen, Knacki Knakowski, Schitti Hof (4), U Baumgarten (1+1), Dennis Schwerdtfeger (2), Dirk Bielenberg (1), Sunny Sommer (2+3), Kai Kruppa, Nico Schwerdtfeger (5), Mattes Grefe (1), Thies Möller (3)


S.S.

 19.03.2017

Spielbericht 

männliche Jugend C 3 - Knappes Ding beim Tabellenzweiten

SG Wift/Neumünster 2 - HSG Horst/Kiebitzreihe 3 27:23 (14:14)


Nachdem es letzte Woche gegen den Tabellenführer noch eine Klatsche gegeben hatte, wurde heute beim Zweiten in Neumünster auf Augenhöhe gespielt. Die Horst/Kiebitzreiher begannen mit einem fulminanten 5:0 Lauf bis zur 7. Minute. Nach elf Minuten stand es 7:1. Was für ein Auftakt! Dann brachte der gegnerische Trainer u.a. die Nummer 17, mit dem wir im Hinspiel schon große Schwierigkeiten hatten. Auch heute sorgte er dafür, das die Abwehr das ein ums andere Mal ins Schwimmen kam. Nahezu alles lief über ihn und die Abwehr bekam ihn nur selten in den Griff. Trotzdem wurde weiter Handball gespielt und gekämpft. Immer wenn die Horst/Kiebitzreiher im Angriff in die Bewegung kamen und von verschiedenen Positionen an den Kreis auflösten, konnten sie sich einen Vorteil erspielen. Leider fehlt da dann noch die Konstanz, so dass es zwischendurch in der Abwehr und dem Angriff zu Konzentrationsschwierigkeiten kam, die der gegnerische Angriff für sich zu nutzen wusste. So ging es mit einem 14:14 in die Halbzeit. 
Wer aber dachte, das wars und die Neumünsteraner ziehen jetzt davon, hatte sich getäuscht. Die Horst/Kiebitzreiher konnten das Spiel bis zur 41. Spielminute ausgeglichen halten (21:21), auch dank eines wiedermal gut aufgelegten Linus im Tor, der ganz wichtig Bälle hielt. Zum Ende hin reichte es dann doch leider nicht aus, um für die Überraschung zu sorgen. Die Jungs müssen weiter an ihrer Athletik und ihrem Wurfbild arbeiten (und konstanter werden), dann kann so ein Spiel auch anders ausgehen. Es war aber eine tolle Mannschaftsleistung, in dem die Spieler der HSG Horst/Kiebitzreihe ihre Stärken immer wieder zeigten: gechlossene Mannschaftsleistung, Kampfgeist, Übersicht für den Mitspieler. Wenn sie es schaffen, so auch in die letzten beiden Spiele zu gehen, dann könnten auch das knappe Kisten werden, vielleicht sind dann auch noch ein paar Punkte zu holen.

Es spielten: Linus (TW), Yannik 4, Henning 2, Dennik 7, Nicklas 1, Jannes 2, Jonah 2, Fabrice 3, 


N.D.

 19.03.2017

Spielbericht 

weibliche Jugend C - verdienter Sieg gegen starke Herzhornerinnen

HSG Horst/Kiebitzreihe - MTV Herzhorn 33:29 (17:12)


Am Samstag durften wir die Mädels vom MTV Herzhorn zum Rückspiel in der Horster Halle begrüßen. Das Hinspiel im vergangenen Oktober konnten wir mit 22:16 für uns entscheiden.

In voller Besetzung, allerdings ohne Ulli, die im Urlaub verweilt, begann das Spiel ausgeglichen. Keine der Mannschaften konnte sich absetzen und wir mussten feststellen, dass sich die Herzhornerinnen gut auf unser Spiel vorbereitet hatten. Unser gewohntes Doppelpassspiel funktionierte nicht so richtig. Trotzdem gelang uns in der 9. Minuten zum ersten Mal eine 3-Tore-Führung. Durch eine Zeitstrafe der Haupttorschützin auf der gegnerischen Seite hatten wir nun mehr Platz und konnten diese Führung noch bis zum 13:7 (17. Min) ausbauen.

Auch in der zweiten Halbzeit gestaltete sich das Spiel sehr ausgeglichen. Die in der ersten Halbzeit erarbeitete Führung konnten die Herzhornerinnen jedoch nicht mehr aufholen. Auch wenn unser Spiel nicht wie gewohnt funktionierte und unsere beiden Torhüterinnen nicht den besten Tag erwischten, fanden die Mädels immer wieder zum Torerfolg und somit zum völlig verdienten Sieg gegen einen starken Gegner.

Es spielten: Marisa und Caro M. (Tor), Charlotte, Nele (5), Mara (1), Lena (2), Caro B. (3), Lina, Lea (7), Friedi (2) und Lotti (13)


C.D.

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 |
Seite 1 von 20


Die nächsten Heimspiele

05.05.2017

1. Herren: HSG We/He/De um 20:30 Uhr in Horst


Alle Heimspiele auf einen Blick >

Die nächsten Geburtstage:
29.04. Daniel  (mJD 1)
01.05. Étienne  (mJD 2)
02.05. Marina  (wJE)
02.05. Nils Dau  (3. Herren)
02.05. Nils Dau  (mJD 1-Trainer)
04.05. Christian Ebsen  (3. Herren)
05.05. Xenia Dettmer  (2. Damen)
06.05. Matthias Hof  (2. Herren)
07.05. Lea  (wJB)
08.05. Kai  (mJD 1)